Diese Webseite verwendet Cookies.

Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern.
Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklärst Du dich mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden.

Datenschutzerklärung

01. Mai 2019 | Lehrwesen

Vom 26.04.19-26.04.2019 fand im neuen Bundesstützpunkt in Nürnberg die erste Schulsportausbildung in diesem Jahr statt.

33 Teilnehmer*innen aus 7 verschiedenen Landesverbänden haben den Weg in die fränkische Großstadt auf sich genommen. Auf dem Plan stand neben kurzen theoretischen Einführungen in das Schulsportkonzept vor allem ein hoher praktischer Anteil. So sind die Teilnehmer*innen in den Einheiten zu Aufwärmspielen, zum konzepteigenen Fitness- und Parcoursteil immer wieder selbst in die Rollen von Kindern und Trainer*innen geschlüpft.

Besonders hier zeigt sich, weshalb Trainer- bzw. Übungsleiterlizenzen für die Teilnehmer Pflicht sind: So konnte ganz speziell auf schulsportspezifische Fragestellungen eingegangen werden, was in der Tiefe sonst nicht möglich gewesen wäre. Die gemeinsame Gruppenarbeit wurde viel zum Austausch eigener Erfahrungen aus Schul-AGs und Training genutzt.

Ausgebildete Schulsportlehrer*innen haben die Möglichkeit, offizielle Taekwondo-AGs an Schulen durchzuführen und im Rahmen dieser Kinder bis zum 7. Kup prüfen zu können. Ein Wechseln in den normalen DTU-Verein ist danach problemlos möglich.

An dieser Stelle sei auch dem Bundesstützpunkt Nürnberg gedankt für die große Gastfreundschaft und großartigen Ausbildungsbedingungen.