Diese Webseite verwendet Cookies.

Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern.
Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklärst Du dich mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden.

Datenschutzerklärung

09. Jul 2018 | Jugendaktionen

In diesem Jahr organisieren wir für Sportler der DTU zwei Jugendbegegnungen in Asien.

Das Vorbereitungsseminar für „Young Leaders in Korea“ fand am vorletzten Wochenende im Koreanischen Kulturzentrum statt. Die Aufregung und Vorfreude der 9 Teilnehmenden und Betreuer waren greifbar. Zur Begrüßung richtete Herr Dr. Uwe Schmelter, Präsident unseres Kooperationspartners der Deutsch Koreanischen Gesellschaft, aufmunternde Worte an alle Anwesenden: Nun sei es die Aufgabe der versammelten Jugendlichen, interkulturelles Verständnis zu entwickeln und es für die Stärkung der Beziehung unserer Länder einzusetzen. Sie mögen als Pioniere nach Südkorea reisen und als Multiplikatoren ihre Erfahrungen in Deutschland teilen. Für die Teilnehmenden folgte ein intensives Kennlernspiel in der Sommersonne. Anschließend der spannende Programmpunkt: Was erwarte ich als TeilnehmerIn von diesem Austausch. Hieraus entwickelte sich eine Diskussion über die vielleicht unmögliche Trennung von Sight-seeing, Kultur und persönlichen Erlebnissen in einem so weit entfernten Land. Im zweiten Teil folgten die Präsentationen über den anstehenden Besuch in Korea, Benimmregeln und organisatorische Aspekte des Austausches. Bei der Multikulti-Fotochallenge auf dem Potsdamer Platz im Anschluss sollten die Teilnehmenden in kleinen Gruppen Deutschlandbesucher fragen, was typisch Deutsch sei, um dies dann in Fotos nachzustellen. So entstanden die witzigsten und ehrlichsten Bilder. Die Challenge gewann das Team von „Young Leaders in Korea“ und bewies damit jede Menge Einfallsreichtum und Geschick. Den Abschluss bildete ein gemeinsames Abendessen im koreanischen Restaurant Hodori. Der lange Tag war allen anzumerken und dennoch entwickelten sich wieder ausgesprochen angeregte Gespräche und die Zeit verging wie im Flug. Zu schnell fuhren dann die Züge ab, um alle sicher zurück in ihre Heimatstadt zu bringen. An diesem Samstag wurde der solide Grundstein für einen erfolgreichen und spannenden Austausch gelegt.

Für „Young Leaders in Taiwan“ stimmte das Vorbereitungsseminar auf das politisch und diplomatisch spannende Taiwan ein: In diesem Jahr startet das Pionierprojekt, das Sportler der DTU in das Heimatland des Bubble-Milk-Tea und des Taipei 101 bringt. An diesem Wochenende fand das Vorbereitungsseminar in der Taipeh-Vertretung in Berlin statt. Hier wurden wir durch den Kultur- und Bildungsleiter der Vertretung begrüßt und von Frau Sun als Referentin so herzlich wie ausführlich über den Inselstaat im südchinesischen Meer informiert. Die Teilnehmenden lernten zudem, ihren Namen auf Chinesisch zu schreiben und woher der Begriff „Chinese Taipei“ stammt, den sich Taiwan offiziell geben muss, wenn die Sportler bei internationalen Wettkämpfen antreten. Bereits in dieser Woche geht es für uns nach Taiwan und wir sind gespannt, was uns ab Mittwoch in der Landeshauptstadt erwartet.