Schulsportlehrer-Ausbildung in Glückstadt/SLH

Von Schulsport-Referent – Mike Paustian

Die Deutsche Taekwondo Jugend bildete zum 17. mal die neuen Schulsportlehrer aus.

23 Trainer aus NRW, Baden Württemberg, Niedersachsen, Schleswig Holstein und Berlin kamen vom 9.-11. Dezember in Glückstadt zusammen, um an der Ausbildung zum Schulsportlehrer teil zu nehmen.

Der neue Schulsportreferent Mike Paustian begrüßte die Teilnehmer am Freitag-Abend bei seinem ersten Einsatz für die DTU Jugend und verteilte sogleich die ersten „Geschenke“.
Am Freitag-Abend gab es die DTU Schulsportlehrer Aktenordner, am Samstag-Morgen dann die Schulsport Lehrer Doboks. Abends am Samstag die Lehrbücher und am Sonntag die Zertifikate, Chipkarten, Schulsport Prüferstempel und einen USB Stick mit allen Unterlagen zum DTU Schulsport.

Die Ausbildung selbst wurde dann von Referent Kai Müller geleitet, dem ganz klar anzuerkennen war, dass er voll und ganz hinter dem Schulsportkonzept der Deutschen Taekwondo Jugend steht. Auch die Gruppenzusammensetzung passte in diesem Jahr besonders gut. So war es nicht verwunderlich, dass auch nach den Lehrgangseinheiten viel Zeit gemeinsam miteinander verbracht wurde.

Neben Glühwein und Kakao auf dem Weihnachtsmarkt von Glückstadt wurde auch zweimal das italienische Restaurant „Villa Lucia“ und einmal „der Däne“ aufgesucht. Zudem ging noch knapp die Hälfte mit weiter auf Tour um Billard zu spielen.

„So lang unterwegs war ich bisher noch nie mit einer Gruppe bei einer Schulsport-Ausbildung.“

So Kai Müller zum Abschluss des Lehrgangs während der Feedback Runde. So wurde an diesem Wochenende nicht nur viel gelernt, sondern es wurden vor allem auch neue Kontakte geknüpft.
Wir sind eine Taekwondo Familie.

„Unser Ziel sollte es sein ‚EINS‘ zu werden und nicht die Zersplitterung – in diesem Sinne will ich auch in Zukunft weiterarbeiten.“

So Schulsportreferent Mike Paustian.